Navigation

SUCHE

NEWS

News

Unsere neuen Gesichter 24.01.2015

Neue Gesichter 2015 

Olivia Sowinsky (Master für/in Umwelt- und Ressourcenmanagement),
Laboranalytikerin Bereich organische Analytik seit Juli 2014

Mario Reis
Azubi seit September 2014

Andreas Rümenapf
Probenehmer seit Januar 2015

Nico Deubner
Azubi seit September 2014

 

Weihnachten und Betriebsferien 30.11.2014

UEG Xmas 2014

Bitte beachten Sie, dass wir am Freitag, den 12.12.14 ab 13:00 Uhr unsere Weihnachtsfeier haben und daher ebenfalls geschlossen ist.

 

Spektakuläre Probenahme 06.10.2014


Unsere Probenehmer sind immer im Einsatz für Sie!

Diese spektakulären Bilder entstanden beim Arbeitseinsatz unseres Außendienstlers Lutz Andres.
Zwecks einer Probenahme von Flussgeschiebe watete er brusttief in die Lahn unterhalb der Elisabethbrücke in Marburg.

IMG 4820 Probenahme2IMG 4838 Probenahme

Wir begrüßen... 07.11.2013

Wilfried Scheer

... einen weiteren Neuzugang in unserem Team. 

Wilfried Scheer ist im August zu uns gestoßen und unterstützt uns seitdem tatkräftig bei der Probenvorbereitung.

Wir freuen uns auf eine tolle Zusammenarbeit.

 

25-jähriges Jubiläum 14.10.2013

Dieses Jahr besteht UEG 25 Jahre.
Wir möchten allen Mitarbeitern und Kunden für die Treue und die gute Zusammenarbeit danken.

Wir hoffen auf viele weitere, erfolgreiche Jahre.

ETV 4000c – Verstärkung im Labor 15.07.2013

thumb IMG 6779

Die Analyse fester Proben mit Hilfe des Elektrothermischen Verdampfers ETV 4000c stellt eine ausgezeichnete Ergänzung zur Elementbestimmung aus der aufgeschlossenen, in Lösung gebrachten Probe dar.

Funktion: In einem Graphitrohrofen werden einige Milligramm des Probenmaterials verdampft, ggf. halogenisiert, als trockenes Aerosol ins ICP-Plasma geleitet und dort analysiert.

Die Methode bringt überall da Vorteile, wo das Lösen der Probe einen großen Aufwand bedeutet, z. B. bei mineralogischen, keramischen und metallischen Proben oder Umweltproben wie Sedimente, Schlämme, Stäube, aber auch bei biologischem Material wie Pflanzen- und Gewebeproben usw.

Die wichtigsten Vorteile:

  • extreme Nachweisgrenzen: bis zu 0,05ng absolut
  • die Probe gelangt zu nahezu 100 % ins Plasma
    (bei der Lösungsanalytik nur ca. 5 %)
  • geringere Fehlermöglichkeiten, wie z.B. keine Kontamination und
    Adsorbtion in Gefäßen usw.
Seitenanfang