Navigation

SUCHE

NEWS

News

ETV 4000c – Verstärkung im Labor 15.07.2013

thumb IMG 6779

Die Analyse fester Proben mit Hilfe des Elektrothermischen Verdampfers ETV 4000c stellt eine ausgezeichnete Ergänzung zur Elementbestimmung aus der aufgeschlossenen, in Lösung gebrachten Probe dar.

Funktion: In einem Graphitrohrofen werden einige Milligramm des Probenmaterials verdampft, ggf. halogenisiert, als trockenes Aerosol ins ICP-Plasma geleitet und dort analysiert.

Die Methode bringt überall da Vorteile, wo das Lösen der Probe einen großen Aufwand bedeutet, z. B. bei mineralogischen, keramischen und metallischen Proben oder Umweltproben wie Sedimente, Schlämme, Stäube, aber auch bei biologischem Material wie Pflanzen- und Gewebeproben usw.

Die wichtigsten Vorteile:

  • extreme Nachweisgrenzen: bis zu 0,05ng absolut
  • die Probe gelangt zu nahezu 100 % ins Plasma
    (bei der Lösungsanalytik nur ca. 5 %)
  • geringere Fehlermöglichkeiten, wie z.B. keine Kontamination und
    Adsorbtion in Gefäßen usw.
  • UEG GmbH
    © 2018
  • Christian-Kremp-Str. 14
    35578 Wetzlar
  • Telefon: +49 (0)6441 7833-0
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Datenschutz
Seitenanfang